Sollte eine weiße Person die Gedichte von Amanda Gorman übersetzen?

Wer sich über dergleichen Probleme noch keine Gedanken gemacht hat, dennoch aber entscheiden gegen Diskriminierung ist, kommt nicht umhin zu bemerken, wirklich bewegende Momente der Weltgeschichte, und damit alles verändernde Herausforderungen, einfach ignoriert zu haben. Im Kurzform die Erläuterug zum Thema als Zitat des "Spiegel": Am Montag gab der niederländische Verlag Meulenhoff bekannt, die weiße Autorin Marieke Luca Rijneveld werde nun doch nicht das Gedicht übersetzen, das die schwarze Dichterin Amanda Gorman für die Amtseinführung des neuen US-Präsidenten Joe Biden  geschrieben hatte. Gorman hatte die Wahl der Booker-Preisträgerin Rijneveld ausdrücklich begrüßt; der Verlag sprach von einer Traumlösung. Dann aber attackierte die schwarze Aktivistin Janice Deul in einem Zeitungsbeitrag die Wahl als »vertane Chance«, den Auftrag einer Autorin zu geben, die »ganz selbstverständlich schwarz« sei – woraufhin sowohl der Verlag als auch Rijneveld zerknirscht Selbstkritik übten und sich öffentlich der mangelnden Sensibilität bezichtigten.

Alle Generationen der erzeugerseitig dem Westen unseres "Gebietes inmitten der EU" zugehörigen Teils der "Bewohnerschaft" wird wohl die stetig erforderliche öffentliche Selbstkritik mehr oder weniger mühsam erlernen müssen; die junge und jüngsteGeneration im Osten auch. Die Übrigen müssen sich nur noch an die Zeit vor 89 erinnern, wie es war vor Schiedskommisionen zitiert zu werden, der "Parteileitung" Rechenschaft abzulegen und bekenntnisvolle Briefe zu schreiben.

Wenn es mit aktivistischem Maßstab gemessen "unmöglich" ist, als weiße Frau ein Gedicht einer schwarzen Frau zu übersetzen, gehört »Effi Briest« aus den Buchläden verbannt, weil sich ein Apothekersohn angemaßt hatte, sich in das eheliche Unglück einer pommerschen Landadligen hineinzuversetzen. Ein weißer Mann darf dann nicht mehr von einem schwarzen interviewt werden, weiße Polizisten dürfen sich nur noch um weiße Verbrecher kümmern, indianische Polizisten nur noch um indianische - wohlgemerkt: um Verbrecher, nicht Verbrecherinnen. Die Meldungen weißer Tagesschausprecherinnen gelten nur noch für weiße Frauen, für schwarze Männer und asiatische Frauen gibt es andere Nachrichten und eine neue Apartheit entsteht.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0