Überschwemmung befürchtet

Der Landkreis Leipzig sperrt Markkleeberger und Störmthaler See, meldet der MDR.
Mal ganz im Ernst, beim wem hat diese Meldung nicht für einen Schreck gesorgt. "Wenn der Störmthaler wirklich inkontinent ist, dann ... (jeweilige Phantasiervorstellung einsetzen) ..."
Auf der anderen Seite einmal ein Gedanke: wenn ein Damm vor dem Bruch steht, könnte man sich auch gut vorstellen, dass das THW in Markkleeberg Ost Kreise fährt, Anwohner informiert werden, Rettungspläne erstellt werden, die S46 abgeriegelt wird und Notquartiere gesucht werden. Doch ist von solchen Tätigkeiten etwas zu bemerken?
Ohne die Gefahr für die Mitbürger/-Innen*** (usw.) ignorieren zu wollen, wäre wohl auch vorstellbar, das man im Zuge der pandemiebedingten Lebenseinschränkungskreativität ein neues Kapitel aufgeschlagen hat und die Seen von Menschen(-massen) freihalten will? Das klingt nach einer Verschwörungstheorie, sicher. Deswegen steht oben auch das Wort "Gedanke" geschrieben und viele hätten sich wohl noch vor einem Jahr kaum vorstellen können, das Sachsen Haftstrafen für die Teilnahme an "Menschenansammlungen" plant.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0