Abriss der "Blechbüchse" 29. Juni 2010

Und es ist fast geschafft. Das Neue wird ganz anders :-)

Interessant für viele war in jenem Jahr, wie es unter der Blechverkleidung aussah. Viele kannten das "Kaufhaus am Brühl" von 1908 ja nur in der Brotdosenform.

Wieviele Details und künstlerische Formen unter der zweiten Haus verborgen waren, wussten bestenfalls noch Oma und Opa

 


Einige Spuren ließen sich für einen kurzen Augenblick erkennen, auch wenn sie nur noch rudimentär vorhanden waren. Wahrscheinlich infolge der Kriegsschäden vereinfacht und weil durch die Verblendung die Fenster sowieso unnötig waren. Das Originalbild ist auf Wikipedia zu finden.

Dort gibt es auch ein Bild aus dem ersten Bauabschnitt, das eine ähnliche Fassade zeigt. Doch die schmückt einen anderen Gebäudeflügel, wenn ich es recht erkenne. Denn im Hintergrund ist das Naturkundemuseum zu sehen, oder?


Blick vom alten Rathaus 2000

Das die Bilder über 20 Jahre alt sind, sieht man nicht nur an der Qualität, sondern auch am Motiv. Was damals noch den Marktplatz "zierte" ... nunja, der Geschack ändert sich mit der Zeit. Interessant ist auch der Blick in die Katharinenstraße.