Gautzsch'er Mühlteich

in wenig der eigenen Faulheit geschuldet, aber auch weil wir zur Zeit nicht über ergänzende Literatur verfügen, stellen wir bei der Gautzscher Mühle nur ein paar Bilder von "damals" - also etwa 1910 - und "heute" - also 2021 - gegenüber.

Um nicht besserwisserisch zu erscheinen aber auch nicht zu "schulmeistern" - die Straße links ist die Straße die zum Nordstrand des Cossis führt. Der Fußweg, zu DDR-Zeiten noch immer ein einfacher Kies- oder Sandweg, führte jedes Sommerwochenende hunderte Fußballfans zum Sportplatz "Lauer". Wie die Straße heute ausschaut, sehen Sie auf dem nächsten Bild. Leider kann man heute nicht mehr so nah an den Teichgraben, um aus der gleichen Perspektive zu fotografieren.

Heute befinden sich auf "dem Grund des Teichs" Gärten und Lauben. Interessant ist das eigentliche Mühlengebäude, das heute privat bewohnt wird. Aus diesem Grund nur ein heutiges "Fernfoto" zum Wiedererkennen der historischen Vorlage.


Die Straße zur etwa selben Zeit in die andere Richtung fotografiert und nachcoloriert. Der Fußweg ist deutlich zu erkennen, ebenso die Mauer, diesmal rechts. Vielleicht hat die kleine Landzunge auf der eine Person im dunklen Anzug steht, die Perspektive des Bildes oben ermöglicht? Wenn nicht, muss der Fotograf wohl im Wasser gestanden haben.


Das folgende Bild ist ausschließlich zur Erläuterung entnommen aus:

Eine für jeden historisch interessierten wichtige Website / PDF-Präsentation mit vielen weiteren Fotos. Um dorthin zu gelangen klicken Sie bitte auf das Bild oder nutzen Sie den direkten Link: https://docplayer.org/115902577-Geschichte-eines-markkleeberger-ortsteils-in-8-akten-historische-fotoschau-zur-auftaktveranstaltung-am.html

Das Gautzscher Familienbad und die (ehem.) Mühle von der anderen Seite aus fotografiert. Für alle die noch nicht wissen, wo sich das Bad einstmals befunden hat: rechts ist eine Bretterwand zu erkennen. Diese grenzt das Familienbad zur Mehrringstraße (Gymnasium) ab. Über Google wird es deutlicher. Dazu bitte einfach auf das Bild klicken!


Hellblau eingezeichnet der ehemalige "Mühlteich" mit den Standorten der Fotomotive oben. Aus der Luft erkennbar, ist der ehemalige Bereich des Teiches noch erhalten.

Ergänzend möchten wir noch auf die Brücke hinweisen, die damals über den Teich führte bevor man den (später gebauten) Sportplatz Lauer erreichte oder zum "Märchenhain" rechts in den Wald abbiegen konnte. Heute führt ein ähnlich verlaufender Weg zum "Lauersee"