Zöbigker

Allgemeine Informationen kann sich jeder zum Dörfchen "Zöbigker" selbst von wiki besorgen. Uns geht es auf dieser Seite besonders um Bilder, Fakten und historische Personen, die allgemein bekannt oder mit einem Klick beschaffbar sind.


1929

Etwas, wie ich denke, Besonderes - ein Luftbild von Zöbigker aus dem Jahr 1929. Für die Website natürlich verkleinert. Deutlich zu erkennen sind die Schmiede am Eingang zur Schmiedestraße, schräg gegenüber der "Dammhirsch", ein damals "gepflegtes Ausflugslokal", das Gutshaus und vieles mehr. Interessant ist die Kreuzung Coburger Straße / Zöbigker Straße, die heute noch fast genauso wie damals aussieht, oder wenigstens so erscheint.

Im Wandel der Zeiten 1929 - 1945

1929

1945


In den Jahren 1929 bis 1945 ist kaum ein "Wandel" aus der Luft zu erkennen. Es wurden in westlicher Richtung (rechts im Bild) einige Bäume gefällt und die umliegenden Felder scheinen neu aufgeteilt zu sein. Das ist optisch schon fast alles. Diese kleinen Änderungen könnten damit zusammenhängen, das auch Zöbigker für die "Kriegswirtschaft" Tribut leisten musste und/oder dass das Ehepaar Kees (die Zöbigker Linie der Familie) nach dem Verkauf des Gutes Anfang der 30er Jahre nach Stavenow (heute Mecklenburg/Vorpommern) verzogen war.

Der Aufenthalt des Ehepaares und deren tragisches Ende ist eine eigene Geschichte wert, die folgen wird.

Das Herrenhaus Ende der 20 Jahre - etwa zur Zeit des Verkaufes von der Rückseite her aufgenommen (heute in Richtung See weisend)


Die Kirche von Zöbigker - Die Fahrradkirche

Die Kirche Zöbigker um 1920 - die heute in die "Fahrradkirche" umgebaut worden ist.

Die Kirche Zöbigker vor dem Brand - die Aufnahmequalität deutet darauf hin, das bis zum Brand nicht viel Zeit vergangen ist.

Der Brand  am 17. Mai 1942 - aus dem selben Winkel aufgenommen wie die Aufnahme von 1920 - rechts die "alte" Schule.

Die Ruine der Kirche nach dem Brand bis zu Ihrer Zukunft als "Fahrradkirche"

wird fortgesetzt ...

Diese Seite wird unterstützt von