Im Zweifel - einmal für die eigene Bevölkerung

Sicher sicher, Polen ist ein Land ohne Rechtssicherheit und mit staatlich gelenkten Medien, wie Ungarn und das böse Putin-Russland auch. Zumindest wenn man unseren ÖR-Medien Glauben schenken sollte. Doch wie so oft, steht "Glauben" zumindest für einfache Seelen oft im Widerspruch zu "Wissen" - zumindest zu "wissen wollen".

So schafft es Polen die Steuern auf Benzin, Diesel, Heizöl und sonstige Energien zu senken, um der grassierenden Inflation entgegen zu wirken - und gleichzeitig der polnischen Bevölkerung etwas Gutes zu tun. So berichtet die WeLT heute und der RBB.

Ebenfalls ist zu erfahren, dass die (viel in unseren Medien so oft gescholtende PiS-Partei beabsichtigt, auch die Mehrwertsteuer auf Lebensmittel auf Null senken. Dafür würde aber - nach den merkwürdigen Verträgen, die Zustimmung Brüssels benötigt werden.

Doch die kann Polen nicht erwarten.

Steuern senken? Sogar auf Lebensmittel? Da sei die EU vor!


Und so kommentiert (nach WeLT) die EU erneut verstimmt, dass das Vorhaben erneut die Einstellung Polens zu demokratischen Werten und den Prinzipien der Rechtsstaatlichkeit zeige. „Sobald das Gesetz in Kraft tritt und nicht mit EU-Regeln konform ist, wird die Kommission nicht zögern, zu handeln“, teilte Vize-Präsidentin Vera Jourova mit.